Kummerfelder SV

eingetragener Verein seit 1960

Aus der Traum: kein Aufstieg in die Landesliga Hammonia !

Das ist die vom „außerordentlichen Verbandstag des Hamburger Fußballverband (HFV)“ am 22.10.20″ geschaffene Sachlage;

  1.  im Bereich des HFV wird es keinen Regelaufstieg der Tabellenzweiten aus den Ligen  (im Gegensatz  zur Regelung in Schleswig-Holstein und Niedersachsen) geben,

2.  „Nachrücker“ von Tabellenzweiten in die nächsthöhere Spielklasse wird es nur     geben, wenn die definierte  Sollstärke der Staffel, in die aufgestiegen werden könnte,  nicht erreicht wird.

Damit trifft uns diese“coronabedingte“ Neuregelung gleich doppelt: Als klarer Tabellenzweiter der Bezirksliga West und bestplatzierter Zweiter  aller vier Bezirksligen wird uns die ohne diese „Coronaregelung“ (fast) sichere Aufstiegschance in die Landesliga genommen und wir profitieren auch nicht von dem angekündigten freiwilligen Rückzug eines Clubs aus der Landesliga Hammonia in die Bezirksliga, weil die Sollstärke der Staffel von 16 Vereinen damit immer noch nicht unterboten wird. Es müsste also noch ein weiterer Verein aus der Landesliga Hammonia freiwillig ausscheiden, was absolut unwahrscheinlich ist.

Das ist also gleich doppeltes Pech und ein wenig sehen wir uns schon als Opfer dieser coronabedingten Neuregelung. Wir wollen uns trotzdem nicht auf das Lamentieren verlegen, sondern die Situation jetzt  so annehmen, wie sie nun einmal ist. Schließlich ist auch die Bezirksliga West eine äußerst attraktive Staffel mit ganz vielen Mannschaften aus dem Kreis Pinneberg, deren Begegnungen alle so etwas wie einen Derbycharakter haben werden.  Natürlich ist unser Anspruch, bei der Vergabe der Meisterschaft eine wichtige Rolle zu spielen, alles andere wäre ja understatement. Aber wir wissen auch: Erfolg stellt sich nur ein, wenn alle mitziehen und selbst dann braucht man auch ein wenig fortune, das uns jetzt bei der Aufstiegsfrage leider etwas gefehlt hat.

Eine andere und von niemandem heute zu beantwortende Frage ist, ob und wie in der  kommenden Saison 2020/2021 überhaupt wettbewerbsmässiger Fußball gespielt werden kann. Der Verband geht von einem Start ab 1. September 2020 aus. Dafür bedarf es aber einer rechtzeitigen  weiteren   Lockerung der Sportbedingungen  von der politischen Ebene und die ist abhängig von der aktuellen Entwicklung in die Bekämpfung dieser tückischen Krankheit  sowohl in epidemiologischer wie in medizinischer Hinsicht.

Hoffen wir also auf eine  erfolgreiche Wissenschaft und die Disziplin unserer Bevölkerung, denn wir wollen endlich wieder unseren Fußball in den gewohnten Aktionen sehen, klar, eine Nebensache; aber eben doch für uns  die schönste Nebensache der Welt !

 

Kommentare sind geschlossen.