Kummerfelder SV

eingetragener Verein seit 1960

Es kommt wieder Leben auf unsere Sport- und Freizeitanlage !

Nein, vorbei sind sie noch nicht ganz, die lähmenden Coronazeiten mit allen negativen Auswirkungen auch auf den Sport in unserer Gemeinde.
Aber im Rahmen der gegebenen Regeln, an die wir uns selbstverständlich konsequent gehalten haben und weiter halten werden, freuen wir uns über die aktuellen Lockerungen, die so langsam wieder einen regelmäßigen Trainings- und Sportbetrieb in allen Sparten auf unserer vorbildlichen Sport- Freizeitanlage Am Ossenpadd ermöglichen.
Toll zu sehen, wie der neue Kunstrasenplatz von den Kindern und Jugendlichen für das Fussballtraining genutzt wird, wie kreativ unsere Trainer das vorgeschriebene kontaktfreie Training interpretieren und wie viele Eltern oder Angehörigen die Trainingszeiten am Rande verfolgen. Ein schönes Bild, so soll es sein.

Und nun kann in Schleswig-Holstein auch in Trainingsgruppen von maximal 10 Personen „richtiger“ Fussball, also wieder im Kontakt mit den Gegenspielern und mit Balleroberung und Ballbehauptung, trainiert und gespielt werden. Das eröffnet  nun auchTrainingsperspektiven für unsere Ligamannschaften, die sicher bald wieder intensiv loslegen werden.

Offen ist nach wie vor, in welcher Liga unser führendes Team in der Saison 2020/21 spielen wird. Nach den uns bekannten formalen Regeln des Hamburger Fußballverbandes (HFV) wird es wohl wieder die Bezirksliga sein, weil sicher nur die Tabellenführer nach der Quotenregelung der Bezirksligen in die Landesliga aufsteigen. Der HFV hat aber gewisse Gestaltungsmöglichkeiten, wobei heute niemand weiss, ob und wie er diese anwenden wird. Warten wir also den Verbandstag am 22.6.2020 ab. Verdient hätten wir den Aufstieg in die Landesliga Hammonia allemal. Nach den alten Regeln wären wir deutlich bester Tabellenzweiter aller Bezirksligisten im HFV-Bereich  und damit Aufsteiger in die Landesliga Hammonia. Zählt aber alles nicht, auch nicht, dass wir diesen Platz als fairste Vereinsmannschaft aller Bezirksligisten erreicht haben und sogar noch eine reelle Chancen auf die Meisterschaft der Bezirksliga West gehabt hätten. Leider konnte das vorentscheidende Meisterschaftsspiel gegen Rasensport Uetersen nicht mehr ausgetragen werden.  So üben wir uns in Geduld und hoffen auf eine weise Entscheidung der zuständigen Gremien des Hamburger Fußballverbandes .

Absolut erfreulich, wir haben so gut wie keine, schon gar nicht spielstarke Abgänge aus unserem immer noch sehr jungen Kader, dafür aber einige interessante und vielversprechende Zugänge, vornehmlich aus dem eigenen Nachwuchs im Jugend-Leistungsbereich und dem Zugang von anderen Vereinen , ebenfalls aus den teilweise sehr hoch angesiedelten Jugendleistungsligen . Es hat sich offenbar herumgesprochen, dass in Kummerfeld  hervorragende Bedingungen für die Integration hoffnungsvoller Nachwuchsspieler bestehen und sich zudem auch die Sportbedingungen mit dem wundervollen Kunstrasenplatz noch einmal erheblich verbessert haben.

Und nicht zuletzt: Auch in unser Sportlerheim mit Astrid und Sylvy ist wieder Leben eingekehrt. Zumindest schon mal, was die HSV-Spiele im SkYTV angeht. Leider lässt uns  der HSV mit unerklärlichen Spiel- und Konzentrationsschwächen gerade mal wieder so richtig leiden. Nix Neues in Liga 2 !

 

 

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.