Kummerfelder SV

eingetragener Verein seit 1960

Kein Fußballsport mehr in 2020 !

Bis zum 10.1. des nächsten Jahres soll nun erstmal „alles ruhen“ auf den Plätzen der dem Hamburger Fußballverband angeschlossenen Vereine und was dann kommt, weiss heute auch so wirklich niemand. Diese zweite Welle einer von vielen schon als besiegt geglaubten Pandemie trifft alle Vereine hart, noch deutlich härter als die erste. Da war ja wenigstens noch das Training in 10- Gruppen erlaubt und Vorbereitungsspiele ohne Zuschauer oder mit einem komplizierten; aber von den Vereinen mustergültig umgesetzten Hygienekonzept. Hat  alles nichts genutzt. Weiterlesen →

Eine tolle Aktion von REWE !


Hier ist der Link für die Scheine für Vereine

Kummerfelder SV / Corona

Nach dem Beschluss der Bundesregierung,
muss ab Montag (02.11.2020) und bis auf weiteres
der komplette Trainings- und Spielbetrieb eingestellt werden.
Ab Montag (02.11.2020) ist ebenfalls die komplette 3-Feld-Sporthalle
nebst Außenbereich
für den Sport- und Trainingsbetrieb gesperrt!

Die Aufhebung wird nach aktueller Lage entschieden und wir werden
Euch dann informieren.

Bleibt bitte alle gesund !

Corona-Update 26.10.2020

7-Tage-Inzidenz erreicht im Kreis die 50er Marke – Gruppengrößenbegrenzung auf 10 Personen pro Halle, Platz, Sportfläche oder Kursraum
ab Montag, den 26.10.2020 !

Der Kreissportverband Pinneberg informierte am Samstag in einem Rundschreiben darüber, dass im Kreis Pinneberg der 7-Tage-Inzidenzwert die Marke 50 überschritten hat. Damit gilt ab heute (Montag, den 26.10.2020 ) auch beim Sport eine Begrenzung der Gruppengröße auf 10 Personen pro Halle, Platz, Sportfläche. Entweder 9 Teilnehmer + 1 Trainer oder in Freizeitgruppen nur 10 Teilehmer.
Spiel-, Wettkampf- und Ligabetrieb ist nicht mehr möglich. Weiterlesen →

3:2-Sieg im Testspiel gegen Landesligisten SC Nienstedten

Ein Test war dieses Spiel gleich in zweifacher Hinsicht. Zum einen sollten beide Teams „etwas bewegt werden“ in der punktspielfreien Phase und zum anderen war es das erste Spiel auf der Kummerfelder Sport-und Freizeitanlage mit Zuschauern; also nach den strengen Coronaregeln des DFB, einem ausgearbeiteten Hygieneplan, getrennten An- und Abgangsregeln, präzisen Markierungen des Mindestabstandes von 1,50 m und der vorgeschriebenen Angabe der persönlichen Daten aller Besucher.
An dieser Stelle ein ganz herzliches „Danke schön“ an alle, die am Gelingen dieses Testes mitgewirkt haben, besonders nennen wollen wir an dieser Stelle Fritz Kälberloh, Ann-Christin Finnern- Ständer, Tim Finnern, Eltern von Spielern und Andre`Ehlers, der unter anderem die Aufgabe hatte, auf die Einhaltung der Abstandsregelung zu achten und in dieser Funktion auch zwei Mitglieder des geschäftsführenden KSV-Vorstandes mit deutlichen Worten ermahnen musste. Weiterlesen →

1:3 – Niederlage unserer Liga gegen TBS Pinneberg, 5:1- Sieg unserer Zweiten in Seestermühe

Ärgerliche: aber letztlich verdiente Niederlage gegen TBS Pinneberg, die wir in der Vorbereitung noch 5:1 schlagen konnten, dort aber schon eine Mannschaft mit viel Potential gesehen haben und deshalb auf einen schwierig zu spielenden Gegner eingestellt waren. Das hat uns aber nicht davor geschützt, die 1. Halbzeit gegen das voll motivierte TBS-Team fast komplett abzugeben und folgerichtig mit 0:1 in Rückstand zu geraten und dann kassieren wir auch noch gleich nach der Halbzeit das 0:2, schlechter konnte es nicht für uns laufen. Weiterlesen →

Start in die Saison mit zwei Unentschieden !

Aller Anfang ist schwer, sagt ein altes Sprichwort. Doppelt schwer, wenn nach so glänzenden Partien in fast allen Vorbereitungsspielen dann doch etwas enttäuschende 1:1-Ergebnisse für beide Ligateams herauskommen. Wobei das Unentschieden gegen den „Angstgegner“ SC Egenbüttel unseres 1.Ligateams im Vergleich zu den vielen Niederlagen in den früheren Jahren noch zumindest ergebnismässig als kleiner Erfolg zu werten ist. Glücklich allerdings auch mit einem von Aleksa Basta wie gewohnt sicher verwandelten Elfmeter zum 1:1 in der 87. Spielminute nach einem Foul an Nachwuchsstürmer Janko Behrs. Weiterlesen →

Volleyballgruppe Damen

Durch Krankheiten bei mehreren Spielerinnen, verbunden mit deren Austritten,
wird die personelle Decke in unserem Team eng.
Wir suchen dringend neue Spielerinnen die Lust haben,
Dienstag von 18:00 – 19:30 Uhr mit uns Volleyball zu spielen.
Bei uns ist nicht die Leistung das wichtigste, sondern Spaß beim Spielen und
unsere Gemeinschaft.
Alle Frauen (das Alter ist unwichtig) sind herzlich eingeladen bei uns mitzutrainieren.
Ansprechpartner ist Elfriede Ständer (Tel. 015206069600)

Wir freuen uns auf Euch !

alea iacta est: die Würfel sind gefallen

Was uns betrifft, haben wir ja nichts anderes erwartet. Trotz des eigentlichen Aufstiegs als eindeutig bester Tabellenzweiter aller vier Bezirksligen werden wir zum „CoronaOpfer“und dürfen uns ein weiteres Jahr in der BL West um den Platz an der Sonne zur Landesliga streiten. Klar, werden wir alles daran setzen, dieses sportliche Ziel zu erreichen; aber die absolute Sicherheit in der Planung der sportlichen Erfolge gibt es nicht und uns bleibt nur das Vertrauen in eine gewachsene, homogene, fußballerisch hervorragend ausgebildete Mannschaft, einen Trainer Nils Hachmann mit seinem Team grossartiger Assistenten, eine traumhafte Sportanlage Am Ossenpadd und insgesamt ein gewachsenes Umfeld, welches in allen Facetten voll hinter der eigenen Mannschaft steht    Also, auf ein Neues, Jungs! Weiterlesen →

Starke Vorstellung des KSV-Teams beim 5:1-Sieg gegen TBS Pinneberg

Ein 5:1-Erfolg liest sich wie ein klarer Sieg gegen einen doch schwächeren Gegner. Das war aber heute nicht der Fall. Das TBS-Team, gespickt mit guten, überdurchschnittlichen Spielern fand nur nicht die mannschaftliche Geschlossenheit, die zum Erfolg führt und das ganz im Gegensatz zu unserem Team. So konnten wir deren Abwehr immer wieder mit präzisem Tempofußball unter Druck setzen und zu kapitalen Fehlern zwingen. Das 1:0 durch einen klasse gezirkelten Freistoß von Hannes Rudek, das 2: 0 durch ein unglückliches Eigentor eines TBS-Abwehrspielers und das 3:0 durch Dominik Berlin mit schneller Reaktion gegen einen zu weit vor dem Tor postierten TBS Torwart und damit  war das Spiel dann schon so gut wie gelaufen. Weiterlesen →