Kummerfelder SV

eingetragener Verein seit 1960

Knapper 3:2-Erfolg nach 0:2-Rückstand gegen starke Hörnerkirchner !

Warum ist Fußball die Sportart Nr. 1 weltweit und vor allem bei uns in Deutschland? Weil es in allen Ligen und überall auf der Welt Spiele wie heute gibt, in dem ein Team zunächst überhaupt nicht ins Spiel kommt, sich gleich zu Beginn mehrfach (sehr gekonnt) vom Gegner auskontern lässt und dann doch mit unbändigem Einsatz und dem Wachrufen der eigenen Spielkultur einen 0:2-Rückstand in einen 3:2- Sieg wandelt.
Das weckt zumindest bei  (ur)älteren Fussballfan Erinnerungen an das Jahr 1954 und das legendäre WM-Endspiel gegen die Ungarn mit einem fast gleichen Spielverlauf und dem 3:2-Sieg auch nach einem 0:2-Rückstand!
Doch wollen wir mit diesen Erinnerungen an die Vergangenheit nicht übertreiben, sondern lieber chronologisch über das Hier und Heute berichten:
Da stand eine Kummerfelder Mannschaft auf dem Platz, die sich im Vergleich zum Gegner nur sehr kurz warmgemacht hatte und so irgendwie überhaupt noch nicht auf Betriebstemperatur, vor allem nicht in der Abwehrarbeit gegen einen  sofort energisch und mit blitzschnellem Konterspiel auftretenden Gegner. In dieser Phase können wir noch glücklich sein, nur 0:2 in Rückstand geraten zu sein, durch einen Elfmeter und eine fehlerhafte Abwehrarbeit gegen einen hoch vor das Tor geschlagenen Freistoß, in der unser körperlich Kleinster gegen zwei Lange das Nachsehen haben musste.
Nun waren wir allerdings endlich wach und kreierten eigene Torchancen, so durch einen fulminanten Knaller von Leif Leimbke an die Torlatte und dann endlich und kurz vor der Halbzeit noch mit dem Anschlußtreffer zum 1:2 nach guter Vorarbeit von Dominik Lemcke und Vollendung durch Moritz Piening.
Ja, und dann die 2. Halbzeit! Da spielte dann eigentlich nur noch unser Team mit all seinen spielerischen, läuferischen und kämpferischen Tugenden. Logische Folge das 2:2 durch  Top-Goalgetter Leif Lembke (jetzt 13 Treffer) der konsequent abzog und damit das nötige  Glück hatte. Nun Punkteteilung,   wie es der tüchtige Aufsteiger schon gegen den Tabellenführer Rasensport Uetersen erreicht hatte? Nein, dagegen hatte ausgerechnet unser Käpt`n und Kopfballspezialist Torben Hansen etwas und schaffte das kaum noch erhoffte Siegtor zu einem am Ende grandiosen Sieg mit einem seiner gefürchteten Kopfbälle nach einem Freistoß von Hannes Rudek.

Fazit heute: Ein glücklicher, aber am Ende auch verdienter Sieg gegen einen lange Zeit ebenbürtigen und stark aufspielenden Aufsteiger aus Hörnerkirchen, Chapeau, das Team ist wirklich eine Bereicherung der Bezirksliga West.

Unser Team nun mit 30 Punkten auf Platz 2, einen Punkt hinter dem Spitzenreiter Raspo Uetersen und mit etwas Abstand zu den Verfolgern. „Man of the Match“ heute ganz klar Käpt`n Torben Hansen  mit einer ganz starken Abwehrleistung und dem genialen Siegtor des Tages !

Super auch der 3:1-Sieg unserer Zweiten Ligamannschaft gegen  Hörnerkirchens Zweite nach überzeugender Vorstellung. Nunmehr 19 Punkte berechtigen  zu der Einschätzung, dass unser Team nichts mit der Abstiegsfrage in der Kreisliga 8 zu tun hat und sich nun mehr auf die Abstellung der  einen oder anderen Schwäche konzentrieren kann. Das Potential dazu hat diese Mannschaft auf jeden Fall.

Ja, und „last by not least“ war das gemeinsame Essen nach dem Spiel der Liga (Danke , Familie Lemcke, ihr macht das super !!), an dem sich heute auch viele Spieler der Zweiten, trotz des zeitlichen Abstandes zu ihrem Spiel,  beteiligt haben, wieder das abschließende Highlight eines  denkwürdigen  Fußballtages auf unserer traumhaften Anlage am Ossenpadd in Kummerfeld.

Kommentare sind geschlossen.