Kummerfelder SV

eingetragener Verein seit 1960

KSV im Glück: Knapper 1:0-Sieg gegen ein enorm spielstarkes Team des MTV Hetlingen

Da müssten heute alle Kummerfelder in die Kirche, eine Kerze anzünden und ein Dankgebet sprechen. Der Sieg gegen den MTV Hetlingen war knapper als knapp gegen einen in vielen fußballerischen Belangen besseren Gegner mit nur einem; aber entscheidendem Manko: dem Toreschießen, also dem Abschluss der wirklich vielen guten Kombinationen bis zum Strafraum und Fußball ist nun mal ein Ergebnissport und kein Eiskunstlaufen.
Unser Team fing gut an und einer der schnellen Angriffe führte nach Klassevorlage von Merlin Wunsch auf Angriffsspitze Torben Hein zu dessen bekannt gewaltigem Antritt und schönem Abschluß in das lange Eck zum 1:0.
Das wars aber auch mit der KSV-Herrlichkeit an diesem kalten Novembertag in Kummerfeld. Fortan spielte eigentlich nur noch der Gegner und KSV verlegte sich auf das Verteidigen und agierte mit langen Kontern auf die Spitzen, was erst etwas besser wurde, als nach der Pause Chris Klengel und Jonas Lienau ins Spiel kamen.
Wenig ansehenswert, dieser Fußball; aber am Ende doch erfolgreich und wir wissen doch, wie so ein Sieg zustande kommt, interessiert morgen keinen mehr.
Also weitere drei Punkte im Sack und ein toll anzusehender 3. Tabellenplatz in der Bezirksliga West, punktgleich mit dem Heidgrabener SV. Wer hätte das vor Saisonbeginn so gedacht?
Jetzt noch der letzte Spieltag vor der Winterpause am nächsten Sonntag schon um 11.00 h gegen den Abstiegskandidaten Union 03. Wenn wir dieses Team nicht unterschätzen, winken drei weitere Punkte und dann geht es erst am 2.3.2019 (!!) mit der Heimpartie gegen Roland Wedel weiter.
summary today: war heute verdammt knapp; aber macht Spass, Bezirksliga -Fußball im KSV !

Kommentare sind geschlossen.