Kummerfelder SV

eingetragener Verein seit 1960

Und die nächsten Erfolgsmeldungen für die Kummerfelder Ligateams!

Manchmal kommt man gar nicht so recht hinterher, die aktuellen Erfolgsmeldungen so schnell in geschriebenes Wort zu verarbeiten, wie derzeit beim Kummerfelder SV:
Da gewinnt unsere 1. Ligamannschaft nach einem grossartigen dritten Platz in der Bezirksliga West auch noch den Fairnesspokal innerhalb aller Bezirksligen des Hamburger Fußballverbandes und kassiert dafür einen Betrag zwischen 1000 bis 1200 Euro ! Sensationell ! Ein Beweis dafür, dass sportlicher Erfolg und Fairness kein Gegensatz sind. Laut Google ist Fairness ein den Spielregeln entsprechendes , anständiges und kameradschaftliches Verhalten beim Spiel, Wettkampf o.ä. und das hat unser Team vorbildlich gezeigt. Grosses Kompliment, Jungs ! Die Prämie des HFV gehört euch!
(oh, Einschränkung: Kompetenzüberschreitung, darüber entscheidet natürlich nur allein der Fußball-Spartenvorstand !)

Das Erfolgserlebnis unserer zweiten Ligamannschaft bedarf allerdings keiner „Genehmigung“ durch den Spartenvorstand. Ein deutliches 8:1 gegen die hoffnungslos unterlegene Zweite des SV Hörnerkirchen war sportlich nicht zu diskutieren. Meisterschaft in der Kreisklasse 5 und schon vorher fest gebuchter Aufstieg in die Kreisliga, das wars, was wir im Gesamtinteresse des Ligafußballs im KSV unbedingt erreichen wollten. Mit den Toren des mal wieder überragenden Christopher Klengel (4), Marvin Meyer (3, endlich mal wieder mit ansteigender Form nach seiner schweren Verletzung) und Moritz Fiedler wurde es ein Festival für unsere Zweite und ein Debakel für die trotzdem tapfer kämpfende Zweite des SV Hörnerkirchen in einer sehr sympathischen und sportlich fairen Atmosphäre auf der Anlage in Hörnerkirchen.
Da werden wir mit unserer 1. in der Saison 2019/20 wieder hinfahren und es vermutlich deutlich schwerer haben als unsere Zweite heute, sind aber gewarnt und gewappnet und freuen uns auf diese Begegnung.

Und dann noch eine gelungene Abschlussfeier in bester Stimmung und mit passenden Ansprachen von Tim Finnern und Torben Hansen, nur noch getoppt von einem wirklich brillanten Vortrag des Trainers Nils Hachmann über das Team und die manchmal etwas skurill anmutenden Eigenheiten einzelner Akteure. Echt was zum schmunzeln und rethorisch super gemacht, Nils!
Keine Frage: Nils Hachmann ist mit seiner enormen sportlichen Kompetenz und sichtbar gewachsener Persönlichkeit der überragende Vater unserer aktuellen Erfolge und somit ein echter Glücksfall für den KSV!

Toll auch die Vorstellung der neuen Spieler, von denen wir uns einen weiteren Qualitätszuwachs erhoffen, die aber auch mit ihrer Persönlichkeit zu einem Verein wie den KSV passen. Ihr seid herzlich willkommen in unserer etwas anderen Gemeinschaft und ein erstes Wohlfühlen haben wir euch vielleicht schon mit dieser gelungenen Saison-Abschlussfeir vermitteln können.

Also alles palletti im KSV ? Klar, heute ohne jeden Zweifel; aber wir wissen nur zu genau, wie schnell sich im Fußball der Wind drehen kann. So vieles ist ungewiss und unplanbar, egal in welcher Liga. Basis des Erfolgs bleibt aber ein gesundes Selbstbewußtsein in die eigenen Qualitäten, die haben wir uns in dieser Saison erarbeitet und werden nun sehen, wohin uns diese tragen.

Derzeit haben wir jedenfalls allen Grund, die Saison 2019/2020 mit beiden Ligamannschaften optimistisch anzugehen!
Deshalb die Devise:
Nur der KSV ! – und – Wir sind der KSV !

Kommentare sind geschlossen.