Kummerfelder SV

eingetragener Verein seit 1960

Wieder ein Glanztag für die Kummerfelder Ligateams !

Unsere „Zweite“ (die eigentlich keine ist), gewinnt in Moorrege gegen deren 1. mit 4:2, obwohl zeitweise in Unterzahl spielend und übernimmt zum 1. Mal in dieser Saison die Führung der Tabelle der Kreisklasse 5!
Steht da nun doch tatsächlich noch eine Meisterschafts- und Aufstiegsfeier an ? Abwarten, noch sind 9 Punkte an drei Spieltagen zu vergeben und die Gegner nicht von Pappe; aber unmöglich ist nix und bei diesem Team schon gar nichts.  Heute war unser absoluter Topstürmer Christopher Klengel zweimal erfolgreich und wieder einmal wie gefühlt schon 1000mal seit seiner Zeit in unserem Verein der Garant eines schwierigen; aber überzeugenden Sieges.

Noch beeindruckender die Performance unseres Ligateams gegen den „kleinen HSV“ aus Heidgraben, dem wir im Hinspiel noch mit 1:3 unterlegen waren. Revanche gelungen, darf man nach dem 5:0-Sieg heute schreiben, ohne zu übersehen, dass der Gegner personell arg geschwächt , unter anderem durch eine schwere Sportverletzung ihres seit Jahren überragenden Goalgetters Phillipp Schümann, antrat. Dem wünschen wir eine schnelle Genesung und in der neuen Saison wird das ganz sicher ein heisser Tanz in beiden Begegnungen, hoffen wir, mit Phillipp Schümann!. Da freuen wir uns drauf !
Unser Team aber heute mit  einer brillanten Vorstellung und totaler Überlegenheit in allen relevanten Kriterien eines Fußballspiels. soll man da noch etwas beanstanden? Na, ja, die Torausbeute in Halbzeit 1 mit 2:0 war zwar bei diversen hundertprozentigen klaren Torchancen im Verhältnis von etwa 5:1 noch recht dünn, aber in Halbzeit 2 brachen dann alle Dämme und am Ende waren unsere enorm agilen Spitzen Felix Ohlerich mit zwei Treffern, Hannes Rudek, Leif Lembke und Torben Hein mit je einem Tor  zum Endstand von 5:0 erfolgreich.

Fazit : eine tolle Vorstellung unseres Teams mit keinem einzigen auch nur ansatzweisen  Abstrich  bei allen  eingesetzter Akteuren.  Will man trotzdem einzelne Spieler noch ganz leicht hervorheben, hat uns (das sind die „Altvorderen“ des KSV, unter anderen der Autor dieser Berichte)  die enorme Lauf- ,Tempo- und Abschlußqualtität von Leif Lembke (vorne gerade noch mit dicker Torchance, Sekunden danach schon wieder in erfolgreicher Abwehrarbeit aktiv) und das absolut gelungene Debut unseres Youngsters Nico Honeck auf der linken Außenbahn enorm imponiert. Macht so weiter, Jungs, dann wird es schwer, uns zu schlagen, komme , wer da wolle !

Kommentare sind geschlossen.