Kummerfelder SV

eingetragener Verein seit 1960

0:2 – Schlappe in Lurup nach schwacher Leistung!

Lag`s am Wetter? Am Gegner? An der Kulisse? Am Spieltermin? An der Einstellung? An der taktischen Ausrichtung? Am fehlenden Glück ?
Alles eher nicht oder von allem ein wenig; aber am Ende stand eine 0:2- Niederlage gegen ein auch nicht berauschendes Luruper Team an diesem tristen Freitagabend. Wie bei uns fehlten auch dort wohl fünf Schlüsselspieler, nicht aber das notwendige Glück bei ihren Toren, zum 0:1 durch ein Eigentor des heute stark indisponierten Moritz Fiedler (Kopf hoch, Moritz, du kannst es viel besser !) in der 56. Minute und zum 0:2 nach einem Fehlpassgeschenk aus unserer Abwehr in der 79. Minute. Chancen, etwas mitzunehmen waren auch genügend da, wurden aber reihenweise und zu oft reichlich unkonzentriert vergeben oder waren Beute des starken Keepers, Benjamin Ernst, der Heimelf. So war es dann am Ende eine weitere bittere Erfahrung, dass unser Potential gegenwärtig nicht ausreicht, um auswärts erfolgreichen Ligafußball abzurufen.
Eine uneingeschränkt gute Note hat sich gestern Abend nur Luca Sauter, Ersatzkeeper für den rückengeplagten Yannik Neumann, mit gutem Stellungsspiel und jederzeit sicher wirkenden Aktionen verdient.
Nun also wieder ein Heimspiel gegen den SV-Lieth, der nach dem überraschenden 1:0 Erfolg gegen Spitzenreiter Hansa 11 sicher im Aufwind ist und uns auch zu Hause alles abverlangen wird.
Nach diesem enttäuschenden Auftritt in Lurup Anlass,  sich zu rehabilitieren und in diesem Spiel alles zu geben, schon in der Vorbereitung und dann das andere Gesicht unseres Teams zeigen zu wollen .

Noch ein Wort zu der Kulisse und den Rahmenbedingungen in Lurup: Eine gewaltige überdachte Tribüne, wirklich super, auf mindestens Oberliganiveau; aber wo waren die Luruper Fans dieses Spiels? Vielleicht eine gute Handvoll; aber auch das dem Eindruck nach mehr Offizielle oder nicht einsatzfähige Spieler. Eine solche vorbildhafte Anlage hat da wirklich mehr verdient .
Lobenswert aber die Arbeit der Damen am Bufett mit einem passenden Angebot an Speisen und Getränken, so einem dem Wetter angemessenen heissen und wohlschmeckenden Punsch. Kompliment und Danke an die Damen des SV Lurup!
Lustig an diesem Abend nur der Stadionsprecher beim Verlesen der Mannschaftsaufstellung des Gastgebers. Ist aber auch schwierig, die richtige Aussprache bei so vielen Zungenbrechern zu finden. Da hilft nur üben, üben und üben und dann wird das schon!

Kommentare sind geschlossen.