Kummerfelder SV

eingetragener Verein seit 1960

3:1-Niederlage in Osdorf trotz guter Leistung !

Keine Frage: Das waren schwierige Bedingungen auf dem Grandplatz am Blomkamp bei funzeliger Trainingsbeleuchtung für unser wieder einmal stark ersatzgeschwächstes Team, in dem Benni Kälberloh mit seiner Kopfballstärke im Abwehrbereich und der aggressive Offensivverteidiger Sören Brinkmann genau wie der langzeitverletzte Dennis Perlmann doch sehr fehlten.

Dafür haben sich unsere Jungs aber wirklich gut verkauft. Angetrieben vom wieder überragenden Flo Broscheit, einem stark verbesserten Jan Ziegler und dem erneut stark aufspielenden Vinzenz Koch gelangen einige „Nadelstiche“ gegen den allerdings vor allem  kräftemäßig deutlich überlegenen TuS Osdorf. Immerhin konnte Kim Stüben mit seinem Saisontreffer Nr. 10 zum 1:1 die Osdorfer kräftig ärgern und vor dem 2:1 für Osdorf soll der ansonsten sehr gute Schiri  ein Handspiel  des Osdorfer Stürmers übersehen haben.

Gleichwohl war der Sieg der Osdorfer absolut verdient, unter gegangen sind wir aber keineswegs und haben die an diesem Tag in dieser Besetzung  optimale Leistung gezeigt.

Nicht nur am Rande möchten wir eine Szene berichten, die heutzutage alles andere als selbstverständlich ist. Nach einem schnell und gut vorgetragenen Konter unseres Teams über Jan Ph. Brodersen, Jan Ziegler und Kim Stüben gibt es Szenenapplaus vom Osdorfer Publikum! Unglaublich, in einer Zeit der Bengalos, Schmierattacken, Hasstiraden und Sauforgien selbst in den untersten Ligen beweist dieses Publikum: Seht her, Fußball geht auch anders, nämlich mit Anerkennung  sportlicher Leistung  auch des Gegners und  mit fairer sportlicher Haltung  im Sinne unseres grossen Vorbildes namens Uwe Seeler, heute 75 Jahre!

Glückwunsch an „uns Uwe“ und Dank an das wunderbare Osdorfer Publikum !

Kommentare sind geschlossen.