Kummerfelder SV

eingetragener Verein seit 1960

8:0-Kantersieg gegen den 1. FC Quickborn

Gegen ein dezimiertes Quickborner Team auf Grund des HSV-St.Pauli Derbys wurde es nach einigen Anlaufschwierigkeiten ein munteres Scheibenschiessen und mit 8 Toren, dreifacher Torschütze der überragende Felix Ohlerich, ein Ausgleich des 0:8- Desasters bei BlauWeiss 96 Schenefeld, zumindest, was die Torquote angeht. Kurios das erste Tor durch Felix, als der Ball schon über der Torlinie durch ein Loch im Tornetz so aussah, als würde er vorbeigegangen sein. War er aber nicht, die Schirirs sehr aufmerksam und so stand es 1:0, was kein Zuschauer wirklich gesehen hatte. All zu hoch wollen wir diesen Sieg trotzdem nicht ansiedeln, dazu war die Partie dann doch in allen fußballerischen Belangen zu einseitig, besonders zum Ende hin, als bei unseren Gästen alle Abwehrdämme brachen. 17 Punkte nach 10 Spielen, Tabellenplatz 5, 26;20 Tore, das ist eine respektable Zwischenbilanz; doch nicht erst nach dem heutigen Spiel sollte noch „Luft nach oben“ vorhanden sein und da kommt es auf die nächsten Spiele an. So nächsten Sonntag – wieder in Kummerfeld – gegen TBS Pinneberg, die heute dem Tabellenführer Hanssa 11 so wie wir vergangene Woche mit 0:1 unterlegen waren. Das wird also ein extrem spannendes Match und eine Bestimmung für unser Team, wo es tatsächlich steht in dieser Saison in der Bezirksliga West !
Stark auch unsere 2. Liga-Mannschaft mit einem ungefährdeten 4:2 Sieg gegen die Dritte vom SC Egenbüttel mit drei Toren von Sebastian Rose. Wir bleiben oben dran und machen keine Abstriche vom Aufstiegsziel.

Kommentare sind geschlossen.