Kummerfelder SV

eingetragener Verein seit 1960

4:2 – Sieg gegen Union 03

Was für ein seltsamer Spielverlauf: 4:0 Halbzeitführung nach schnellen und präzisen Kombinationen gegen hoffnungslos unterlegene Gegner aus Hamburg-Altona.
Schöne Tore von Alexa Basta per Kopf, Jonas Lienau mit strammen Schuß ins lange Eck und zweimal Sebastian Rose, der danach noch beste Chancen zur Resultatsverbesserung hatte. Marcel Braun in endlich wieder starker Form mit gelungenen Ballerobererungen und klugen Pässen, so wie wir ihn kennen und als einen überdurchschnittlich veranlagten Spieler schätzen.
Und nach so vielen positiven Vorzeichen dann eine zweite Halbzeit, in der wir reihenweise beste Chancen immer nur knapp vergeben, plötzlich nur noch hohe und weite Bälle spielen und so einen Gegner stark machen, der in der Endphase sogar noch zu zwei Gegentoren kommt. Gut, da war ein Elfmetergeschenk und eine unerklärliche Abwehrschwäche in den letzten Spielsekunden; aber bitte Jungs, das darf doch gegen einen derart limitierten Gegener niemals passieren. Wir müssen doch nicht fast alles den HSV nachmachen, der in seinem Pokalspiel ein ähnlich unkonzentriertes Verhalten gegen einen fünftklassigen Gegner gezeigt hat.
Egal, gewonnen ist gewonnen, kann man sagen. Heute wurde aber auch leichtfertig die Chance vertan, etwas für ein besseres Torverhältnis zu tun.
Das muß am nächsten Sonntag im Stadion in Wedel gegen ein deutlich höher einzuschätzendes Rolandteam besser werden und zwar über 90 Minuten.
Ihr könnt das, zeigt es auch mal, Jungs !

Kommentare sind geschlossen.