Kummerfelder SV

eingetragener Verein seit 1960

0:3-gegen SSV Rantzau, klare; aber lehrreiche Niederlage

Da war nichts zu holen heute ! Gegen das bisher stärkste in Kummerfeld auftretende Team der BL West gab es phasenweise bei widrigen Wetterverhältnissen(starker Nordwestwind, Regen und schlappe 6 Grad Celsius) sogar so etwas wie eine Lehrstunde und die Erkenntnis, dass unser junges Team noch einiges an körperlicher Robustheit und und genauem Passspiel lernen muß, sollen auch solche Spiele erfolgreicher verlaufen. Wir haben aber gar keinen Grund, Kritik an unserem Team zu übertreiben. Deutlich steckte uns noch das schwere siegreiche Spiel vom Sonntag gegen den SC Egenbüttel in den Knochen und so fehlte die entscheidende Dynamik im Spiel nach vorne. Und dann kam auch noch Pech dazu, wie die wohl schwere Verletzung unseres zuletzt so überragend spielenden Abwehrstrategen Björn Petersen gegen Ende der 1. Halbzeit, der per Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren werden mußte. „Gute Besserung, Piet“, (wie ihn alle nennen),“gerade jetzt hätten wir dich als Führungsspieler für unsere Youngster so dringend gebraucht.“
Sport kann manchmal richtig grausam sein.

Dem Team des SSV Rantzau kann man heute nur ein Kompliment machen, eine kompakte Mannschaft ohne Ausfall, konditionell top und immer torgefährlich, unser Urteil: landesligareif. Mit dem Niveau konnte der teilweise sehr lautstark und kräftig alkoholisiert wirkende Anhang der Barmstedter nicht mithalten. Na, vielleicht die Folgen einer deftigen Maifeier; aber aus unserer Sicht so manches Mal über der Hutschnur und blamabel.

Für uns gilt es jetzt, Kräfte zu tanken und nächsten Sonntag gegen den 1. FC Quickborn, wieder in Kummerfeld um 15.00 h, alle Tugenden zu zeigen, die uns in den Spielen vor der heutigen Begegnung ausgezeichnet haben.

Wir können es besser und zeigen das auch wieder !

Kommentare sind geschlossen.