Kummerfelder SV

eingetragener Verein seit 1960

Was tut sich aktuell in der Fußballsparte des Kummerfelder SV ?

Da bewegt sich einiges in der punktspielfreien Zeit und das nicht nur im sportlichen Bereich.
Das auf Sportbauten spezialisierte Unternehmen Joachim Weitzel aus Tornesch hat den Umbau des Grandplatzes in einen modernen Kunstrasenplatz am 13.1.2020 aufgenommen und gleich losgelegt, wie sonst nur die bekannt schnelle Kummerfelder Feuerwehr. Schon nach der zweiten Bauwoche verkündete der Bauleiter der Firma, Herr Knoche, dass, wenn das Wetter so anhält,  in etwa. 6 Wochen mit der Fertigstellung des Kunstrasenplatzes gerechnet werden könne. Wow, das war mal ne Ansage,  nur, das Wetter hielt nicht so wie zu Baubeginn und nach starken Regenfällen muß nun erstmal eine Phase des Abtrocknens eingelegt werden. Hoffen wir mal, das bald weitergearbeitet werden kann und rechnen  mit der Fertigstellung bestenfalls Mitte März, was sich  natürlich bei weiter mal wieder schlechter Wetterlage  noch als zu optimistisch erweisen kann. Also bleiben wir Realisten und richten uns auf den schon ursprünglich avisierten Fertigstellungstermin Ende März/Anfang April 2020 ein.

So lange haben wir wegen der fehlenden Beleuchtung  keinerlei Trainingsmöglichkeiten  auf unserer Sport- und Freizeitanlage Am Ossenpadd. Das geht natürlich gerade in der sportlichen Situation unserer beiden Ligamannschaften gar nicht und deshalb haben wir intensiv eine möglichst ortsnahe Problemlösung gesucht. Leider zunächst ohne jeden Erfolg. Absage auf Absage liess uns schon ein wenig verzweifeln, als unser sportlicher Leiter, Werner von Bastian, eine zündende Idee hatte. An der Blankeneser Chausse in Schenefeld steht eine kaum mehr genutzte; aber völlig intakte Sportanlage mit einem beleuchteten Grandplatz, Umziehräumen, Duschanlagen, Geräteräumen zur Verfügung und kann nach einer Vereinbarung mit der Stadt Schenefeld  von uns ab 4.2.20 genutzt werden.  Vermittelt hat diese großartige Chance Andreas Wilken von der SV BlauWeiss Schenefeld 96 und die Stadt Schenefeld hat sehr schnell positiv und wohltuend unbürokratisch auf unsere Notlage reagiert! Toll und herzlichen Dank des gesamten Vereins für das freundliche Entgegenkommen aus Schenefeld von dieser Stelle !

Natürlich wurde auch weiter Fußball gespielt. Trotz zum Teil sehr dünner Besetzung habe unsere Jungs von der Liga in drei Spielen Qualität gezeigt, vor allem im ersten Spiel gegen die A-Jugend-Regionalmannschaft des FC Union Tornesch mit einem 3:3 in einem rassigen, relativ hochklassigen Fußballspiel (mit einem Wahnsinnstor von Moritz Piening, unhaltbarer Abschluß aus 30 m!), einem Achtungserfolg beim Landesligisten SC Nienstedten mit einem 2:2 und einem etwas zu deutlichen 5:1-Sieg auf der schmucken neuen Fussballanlage des SV Rissen mit einem bildschönen Kopfballtor unseres sonstigen Keepers  Yannik Neumann in seiner Rolle als Sturmspitze. Einige  Sorgenfalten bereitet unserem tüchtigen Trainerteam um Chef Nils Hachmann die gegenwärtig lange Verletztenliste im Hinblick auf die kommenden Punktspiele. Hoffen wir mal, dass die Jungs noch rechtzeitig fit werden; aber auch schön zu sehen, wie nah die Spieler aus der zweiten Ligamannschaft am Leistungsniveau ihrer Mannschaftskollegen aus der Bezirksliga West dran sind und das ist ein Ergebnis der Strategie, ein zweites  leistungsstarkes Ligateam direkt unterhalb der Bezirksliga, also in der Kreisliga, zu etablieren.

Wenn man so will: Es läuft alles rund im Kummerfelder SV und egal, in welcher Liga:

Es wird eine spannende Saison 2020/2021   auf unserer dann noch großartigeren Sport- und Freizeitanlage Am Ossenpadd  in Kummerfeld geben !

Da freuen wir uns drauf !  Und deshalb :   Nur der KSV !

 

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.