Kummerfelder SV

eingetragener Verein seit 1960

eine „kleine Nachlese“ zum RAVO Cup 2020……………

Wie schon in den den Vorjahren gibt es auch diesmal so einiges an kleinen Storys, amüsanten, manchmal auch etwas ärgerlichen; aber immer informativen Vorkommnissen im Zusammenhang mit unserem jetzt schon traditionellen 3-Tage-Turnier:

……. zum besten Spieler des Turnieres wurde Hassan Zarei vom Turniersieger SV Rugenbergen gewählt. Wir finden , eine gute Wahl: Was für ein wunderbarer Techniker auch mit tollen Abschlussaktionen! Für Fußballkenner eine Augenweide ! Glückwunsch, Hassan Zarei !

……. bester Torwart des Turnieres wurde , auch völlig zu Recht, unser KSV Keeper Yannik Neumann mit einer Reihe von phantastischen Reaktionen und Paraden, nicht nur beim abschließenden Neunmeterschießen um Platz 3. Super Yannik! (die eine Aktion im letzten Grupppenspiel vergessen wir mal und hoffen, dass deine Trainer, vor allem Nils, gerade mal weggeschaut hatten!)

…….. rieb sich der Kummerfelder Anhang erstaunt die Augen: Da taucht in dem Kummerfelder Ligakader der Name Max Kleim auf. Der kommt aus der von Stefan Rösler trainierten A-Jugend des KSV und liefert eine blitzsaubere Vorstellung in allen Spielen des Turnieres ab. Schnell, technisch versiert, kampfkräftig, was für eine Entdeckung ! Der wird uns noch viel Freude machen, ganz sicher !

………jetzt kommt er endlich: Der Kunstrasenplatz in Kummerfeld und jeder Besucher konnte sich von dem Anfang der Woche begonnenen Bauprojekt überzeugen. Hoffen wir mal auf weiter offenes Wetter in diesem „sogenannten Winter“, dann kann es mit der Fertigstellung auch recht schnell gehen.

………sehr diszipliniert die Autofahrer bei der Anfahrt zu den Parkplätzen. Nur zweimal musste um die Entfernung des Fahrzeuges in relativ harmlosen Fällen gebeten werden und das klappte problemlos.

………bei den Sachpreisen war wieder mal sehr viel zusammengekommen und entsprechend konnte grosszügig verteilt werden. Ob es zwischen Naschtüte für die Jüngsten und Hochprozentigem für die Spieler der Herrenturniere noch Alternativen gibt, sollte in Anbetracht der recht jugendlichen Teilnehmer an den Herrenturnieren vielleicht einmal überlegt werden, denn nicht alle werden ihre „Beute“ brav bei Papa oder Mama abliefern.

……….begeisterte und aktive Zuschauer gab es natürlich auch. Ob das Abschiessen von Konfettischlangen bis unter das Hallendach und auf die Spielfläche noch Begeisterung ausdrückt oder schon störender Unfug ist, na, da kann man unterschiedlicher Meinung sein; aber Grenzen müssen natürlich gezogen werden.

……… amüsant ; aber wohl zeittypisch die Verhaltensweise zweier Youngster, vielleicht 6 oder 7 Jahre alt, auf der Tribüne. Beide so intensiv in ihr Smartphonespiel vertieft, das auch die Aufforderungen, sich doch nun mal wenigstens das Spiel ihrer Mannschaft anzuschauen, nichts dergleichen bewirkte. Dann plötzlicher Jubel bei den beiden Knirpsen! Was nun, war doch gar kein Tor gefallen? Nein, aber der nächste Level war erreicht und das allein zählt ! Andere Zeiten, andere Spielweisen, war ja schon immer so !

………Der Andrang bei den Speise- und Getränkeständen war teilweise enorm und kaum zu bewältigen. so musste auf die vorzügliche Currywurst oder auf die frisch geschmierten und vorbildlich abgedeckten Brötchen manchmal etwas gewartet werden. Ganz toll die Präsenz von Astrid und Sylvia und ihrer jungen Helferin an allen drei Tagen. Danke, ohne euch würde gar nichts gehen !!

………Klasse auch, wie die Jungs aus den KSV-Mannschaften, zeitweise unterstützt von ihren Frauen oder Freundinnen hinter dem Tresen aktiv und fast professionell gearbeitet haben. Auch das klappt seit Jahren wunderbar und gehört zu den positiven Merkmalen dieses Turnieres.

………freuen dürfen wir uns auf die vielen Fotos, „geschossen “ von unserem sportlichen Leiter, Werner von Bastian, diesmal in der auch schon bewährten Funktion als Sportfotograf ! Super Werner, im KSV muss man eben vielseitig sein und das bist Du !

 

Kommentare sind geschlossen.