Kummerfelder SV

eingetragener Verein seit 1960

Klarer 5:2-Erfolg beim SC Pinneberg, Tabellenführung behauptet!

Gut, das war heute ein relativ leichtes Spiel gegen einen SCP, der es in dieser Besetzung schwer haben wird, in der Bezirksliga West zu bestehen. Dabei hat sich das SCP-Team nach Kräften gewehrt und  vom Ergebnis her eigentlich noch das Beste aus ihren Möglichkeiten herausgeholt; aber nie wirklich eine Chance gehabt, dieses Spiel zu drehen. 3:0 stand es bereits nach cirka 25 Minuten. Zweimal Torben Hein mit seinen enormen läuferischen Qualitäten und sicherem Abschluß und Hannes Rudek mit cleverer Aktion sorgten für den vorentscheidenden Spielstand, an dem  auch der Anschlußtreffer zum 3:1 nach etwas schlampiger und fehlerhafter Abwehrarbeit wenig ändern konnte. Auffällig allerdings, das unser Team danach ziemlich leichtfertig mit den zahlreichen Chancen gegen einen in fast jeder Angriffsaktion überforderten Gegner umging, dieses Spiel vorzeitig und noch deutlicher zu entscheiden.  Das gelang erst Wem? Na klar ! unserem Käpt`n Torben Hansen, diesmal nicht per Kopf, sondern mit einem fulminanten Schuß aus gut 20 Metern zum 4:1 in den Winkel, gegen den der in der zweiten Halbzeit sehr starke Keeper der Heimelf, Florian Jensen, ganz sicher einer der Besten in dieser Liga,  keine Chance hatte. Ein Traumtor und klar, Tor des Tages und wieder einmal „Man of the match“ Torben Hansen“  in allen Spielen dieser Saison  in bestechender Form !
Was auch auffiel; Gleich drei Auswechslungen auf einmal, mit Leif Lembke, Dominik Lemke, Jonas Lienau für Torben Hein, Nico Brunckhorst (ganz starkes Spiel,Nico !  ) und Dominik Berlin. Kommentar von einem Zuschauer aus den SCP-Reihen: „Solche Spieler würden wir auch gern einwechseln“ .  Und Leif Lembke war es dann auch, der zum 5:2 Endstand nach einer Kombination einschob, in der es  wieder einmal viel zu schnell ging für die überforderte Abwehr des SCP, nachdem wir tatsächlich noch das zweite Tor aus einer Freistoßsituation  kassiert hatten.

Fazit heute; klarer Sieg nach dem ungewollt spielfreien vergangenen Wochende (durch einen technischen Fehler war unser Rasenplatz absolut unbespielbar!) und nun ran an die schwierigeren Aufgaben, schon am Freitag, dem 8.11. in Egenbüttel gegen den SC  und da haben wir nach der unglücklichen Vorspielniederlage etwas gutzumachen.

Ob da die Revanche glingt? Unmöglich ist für dieses Team  nichts; obwohl die Trauben dort in all den Jahren vorher immer sehr hoch hingen !

Zum guten Ende: Der Schiedsrichter dieser Partie heute heisst Uwe Ennuschat und er hat mit dieser fairen Partie keine Mühe gehabt. Er ist körperlich vielleicht nicht mehr auf dem Höhepunkt seiner Möglichkeiten, hat diese Partie aber mit seiner Routine und guten Entscheidungen sicher „über die Bühne“ gebracht und dafür auch mal an dieser Stelle ein dickes Lob verdient.  Wir können uns nicht vorstellen, dass es auf dem Fußballplatz Menschen gibt, die ihre Aggressionen hemmungslos und vor allem gegen Schiedsrichter ausleben und unterstützen alle Massnahmen, diese Auswüchse in unserem Sport  konsequent zu unterbinden !

 

Kommentare sind geschlossen.