Kummerfelder SV

eingetragener Verein seit 1960

MonatAugust 2019

Glatter 4:1-Erfolg beim Tabellenletzten SV Eidelstedt

Das war ein erwarteter und relativ sicherer Erfolg bei einer Mannschaft, die in der 1. Halbzeit noch gut mitgehalten hat, dennoch schon 1:3 zurücklag und in der 2. Halbzeit völlig chancenlos blieb und mit dem 1:4 noch gut bedient war. Was  unsere Jungs da vorne alles so versiebt haben, war schon erstaunlich und darf und wird uns nächste Woche im Schlüsselspiel gegen Raspo Uetersen hoffentlich nicht passieren. Heute war es Torben Hein zum 1:0 nach Klasseangriff über die linke Seite mit einem durchsetzungsstarken Leif Lembke und sicherem Abschluss . Weiterlesen →

6:2-Sieg gegen 1.FC Quickborn im frühen Sonntagmorgenspiel!

9.00h am Sonntagmorgen ist schon eine außergewöhnliche Anstoßzeit für ein Bezirksligaspiel und dem Umstand geschuldet, den überaus erfolgreichen Cricketspielern des KSV das Heimrecht beim Halbfinale um den deutschen Meistertitel gegen den Berliner SV zu wahren. Dank an den Hamburger Fußballverband für die Spielverlegung und den Spielern beider Mannschaften für ihre Bereitschaft, sich auch auf diese ungewöhnliche Spielzeit seriös vorzubereiten.

Das Spiel selbst gab mit dem Ergebnis nicht unbedingt den Spielverlauf wider. Die Gäste zeigten sich gegenüber dem Vorjahr doch stark verbessert und unser Team hat noch nicht so ganz zur Qualität der 2. Weiterlesen →

Unsere 2. Ligamannschaft gewinnt hoch mit 7:1 gegen den TV Haseldorf

Haben wir mal Verständnis für unseren heutigen Gegner, der vier Stammkräfte ersetzen mußte, während sich unser Team in gleicher Zahl aus dem Ligakader verstärken konnte. Das erklärt dann die deutliche Differenz im Spielvermögen und im Ergebnis. Früher haben wir uns nicht selten auch über solche „Aufstellungsspielchen“ geärgert, heute profitiern wir selbst mal davon, natürlich alles im Rahmen der Spielregeln des Hamburger Fußballverbandes.
Gleich viermal konnte unsere Tormaschine Ole Fankhänel einnetzen, darunter ein Foulelfmeter, zweimal die Ligaleihgabe Torben Hansen mit sehenswerten Schüssen aus der Distanz und einmal Sebastian Steinbügl. Weiterlesen →

2:5 Niederlage gegen Top-Oberligisten TuS Osdorf im Lottopokal

Für unseren KSV war die heutige Niederlage gegen ein Topteam der Oberliga  erstmal , sorry, aber eine absolute Nebensache. Wichtiger war für uns die nun endlich erreichte Bewilligung des Zuschusses vom Kreise Pinneberg zur Finanzierung des Kunstrasenplatzes und nun kann es endlich losgehen mit diesem erstmals im Jahre 2012 beantragten Projekt. Es bleibt immer im verborgenen; aber was da für ein argumentativer und am Ende bürokratischer Marathon gelaufen werden musste, ist nicht zu beschreiben. Egal, nicht vergessen; aber überwunden und jetzt die Ausschreibung, die Auftragsvergabe und dann kann es endlich, endlich losgehen! Weiterlesen →

Neue Übungsleiterin für das Kinderturnen

Heidi Guhr hat ihre Übungsleitertätigkeit, aus persönlichen Gründen, nach 23 Jahren beendet.
Sie hat sich mit einem Sommerfest von den Kindern und Eltern verabschiedet.
Mit Lena Rastokin haben wir eine neue Übungsleiterin gefunden. Sie wird nach den Sommerferien alle 3 Gruppen übernehmen. Wir wünschen Ihr einen guten Start.

Unglückliche 2:3 Niederlage unserer 2. gegen TuS Holstein Quickborn 1

Am Ende hätte es fast noch zu einem Unentschieden gereicht. Mit einem umstrittenen, weil vom Linienrichter entschiedenen Siegtor in der letzten Spielminute wurde es dann doch eine Niederlage, die nach dem gesamten Spielverlauf aber auch in Ordnung geht.
Besonders in der 1. Halbzeit hatte das von unserem ehemaligen KSV-Stürmer Alexander Koll trainierte Quickborner Team so deutliche Vorteile, dass der 0:2-Rückstand auch gut und gerne 0:4 oder 1:5 hätte lauten können. Unser Team ohne jede Ordnung in Abwehr und Mittelfeld und die sonst gefährlichen Spitzen hingen total in der Luft. Weiterlesen →

Fehlstart vermieden: 4:1-Erfolg beim FC Elmshorn !

Dieser erwartete Erfolg und gegen ein schwaches und extrem undiszipliniertes Heimteam (3 Platzverweise, einmal glattrot und zweimal gelbrot und natürlich hat immer nur der Schiri Schuld!) lässt hoffen, dass wir unsere fussballerischen Möglichkeiten so wie ansatzweise heute auch in den kommenden Spielen zur Geltung bringen und uns weiter steigern können.
Torben Hein mit einem gekonnten Dribbling zum 1:0, Aleksa Basta mit zwei exzellent getretenen Freistössen und Merlin Till Wunsch in der Nachspielzeit sorgten heute für die vier Tore zum Sieg und auch das Gegentor zum 1:2 besorgte der Kummerfelder Abwehrspieler Nico Ammart Lemcke mit einer unglücklichen Eigentorsituation, Schwamm drüber, kann immer mal passieren. Weiterlesen →