Kummerfelder SV

eingetragener Verein seit 1960

Dreifacher Erfolg für KSV-Liga, KSV 2.Liga und AH-Herren!

Liest sich nach einem in jeder Hinsicht erfolgreichem Wochenende, war aber mindestens für unser Ligateam beim 1. FC Quickborn mit einem 1:0-Sieg ein Stück hartes Brot in einem zähen Spiel bei winterlichen Temperaturen und unangenehmem Wind. Die Spielweise der Quickborner war primär auf die Störung unseres Kombinationsflusses angelegt, was durch kämpferischen Einsatz (zu) häufig gelang, letzlich aber erfolglos bleiben musste, weil auf Kosten eigener Offensivbemühungen und wie so oft, bleibt eine derart destruktive Spielweise am Ende auch erfolglos. Marcel Braun mit dem Tor des Tages sicherte uns  die drei Punkte und durch den gleichzeitigen Punktverlust vom SV Lurup sind wir nun bis auf einen Punkt an den Tabellendritten herangerückt. Ob da noch was geht?

Am Ostersamstag um 15.00 h auf unserem Rasenplatz nun das Nachholspiel gegen den Tabellenzweiten Blau-Weiss 96 Schenefeld und da müssen und werden wir ein anderes Gesicht zeigen. Schließlich war das Hinspielergebnis für uns so deprimierend, dass wir es hier nicht einmal wiederholen wollen !
Da habt ihr etwas gutzumachen, Jungs und unmöglich ist  nichts, wie der SV Heidgraben in seinem Spiel gegen die Schenefelder gerade gezeigt hat!

Ungefährdet der 3:1-Sieg unserer Zweiten gegen Egenbüttels Dritte in der Kreisklasse 5. Ole Fankhänel, Sebastian Rose und ein Eigentor sicherten den Sieg, jetzt ein gefestigter Aufstiegsplatz mit 52 Punkten hinter dem Tabellenführer Waldenau 2. mit 53 Punkten und sechs Punkten Vorsprung vor dem Tabellendritten, obwohl gegenüber diesem noch mit einem Spiel in Rückstand.
Da sollte dann doch nichts  mehr schief gehen, vielleicht gelingt ja sogar noch die Meisterschaft in der Kreisklasse A 5 !

Und unser Altherrenteam überrascht mit einem starken 6:2 gegen den SC Ellerau mit drei Toren vom überragenden  Alexander Koll und zwei von Sören Brinkmann. Plötzlich stehen wir nach zwei Siegen auf Tabellenplatz 2  in  der AH-Landesliga 01. Ihr wollt doch wohl nicht auch noch aufsteigen, Jungs? Na, bleiben wir auf dem Teppich und freuen uns über die aktuellen Erfolge.

Kommentare sind geschlossen.