Kummerfelder SV

eingetragener Verein seit 1960

Dürftiges 1:1 gegen Sternschanze 2 !

Ist wohl nicht so leicht, Stabilität in unser junges Team zu bekommen, Nach der überragenden Leistung gegen ein starkes Rolandteam letzte Woche nun ein dürftiges 1:1 gegen die Zweite von Sternschanze, zu wenig, Jungs ! Ein frühes Tor durch Sebastian Rose zum 1:0, gefühlt 90 % Spiel auf ein Tor bis Halbzeit 1 und dann nur noch“langer Hafer“ (ein Ausdruck aus der Mottenkiste des Fußballes für reichlich einfallsloses Agieren) und irgendwann der Ausgleich für diese unangenehmen Minimalisten aus Hamburg, so lautet die Bilanz des heutigen doch etwas enttäuschenden Spieltages.
Da ist jetzt Analyse angesagt und welche Konsequenzen aus dieser gezogen werden. Keine leichte Aufgabe, denn analysieren kann man viel, „entscheidend ist auf dem Platz“, wie es mal irgendein Fußballweiser in schlechtem Deutsch, aber voll treffend formuliert hat.
Na ja, auch kein Grund, jetzt zu nervös zu werden. Das Potential für bessere Leistungen ist doch ganz zweifelsfrei vorhanden und wird sich hoffentlich bald wieder durchsetzen.

Zeigt das nächste Woche schon und alles ist gut !

Stark unsere 2. mit einem deutlichen 4:0 gegen Hemdingen 2. und damit wieder einen Schritt mehr auf Aufstiegskurs,
Ansage: Den erwarten wir von euch und der wird kommen, weiter so, Jungs.

In eigener Sache und der Ehrlichkeit halber: Der Autor dieser Zeilen hat das heutige Spiel nicht mit eigenen Augen gesehen, hat nur das Ergebnis und den Bericht eines (kompetenten) Zuschauers in diese Zeilen verarbeitet.
Grund: Engagement beim ersten Kulturfestival in Kummerfeld, eine Veranstaltung, auf der im ersten Anlauf vielleicht auch nicht alles zu 100 % geklappt hat; andererseits aber auch, wie bei unserem Ligateam, ein enorm hohes Potential sichtbar wurde, welches sich 2020 (da steht die 700-Jahr-Feier der Gemeinde Kummerfeld an) bei kontinuierlicher und solider Weiterentwicklung in einen grossartigen Erfolg verwandeln lässt.
Wäre doch toll, wenn wir da mit vollem Selbstvertrauen in die eigenen Stärken an einem Strang ziehen und parallel dazu unseren KSV dahin bringen, wo er von seinem Potential her hingehört !

 

Kommentare sind geschlossen.