Kummerfelder SV

eingetragener Verein seit 1960

Saisonabschluß mit 59 Punkten gelungen!

Das Ziel 59 Punkte erreicht! Wahnsinn KSV ! Ein Aufsteiger, der an der Landesliga Hammonia „kratzt“, diese aber dann knapp verfehlt, was kann man sich mehr wünschen von diesem wunderbaren Aufsteigerteam nach dem Hammerschlagfinale gegen den Heidgrabener SV in der Vorsaison? Nein, und deshalb an dieser Stelle:

Dank an alle „Baumeister“ dieser sportlichen Entwicklung.

Da ist natürlich in erster Linie das Team selbst zu nennen, mit einer mannschaftlich gewachsenen Struktur und wenigen Neuzugängen , die voll eingeschlagen haben und die Qualtitiät unseres Spiels deutlich erhöhen konnten!

Und ein Trainerteam unter der Leitung von Werner von Bastian. das diese Truppe zu einem Spitzenteam der Bezirksliga West geformt hat und sensationelle Siege eingefahren hat, wie das 3:2 gegen den SSV Rantzau, um nur ein herausragendendes Beispiel von vielen zu nennen.

Wie können wir nun diese überragende Leistung in der Saison 16/17 noch toppen?

Stopp! schreibt da der nicht unerfahrene Berichterstatter.

Das zweite Jahr in einer Aufstiegsliga ist immer das Schwierigste. Und Glück und Pech sind im Fußball noch mehr als im realen Leben sehr unplanbare Gesellen.

Also aufgepasst, und alle Konzentration auf die Entwicklung der Mannschaft in absoluter Konstanz in der Bezirksliga West und Wahrung der Chancen gegen eine sicher wieder starke Konkurrenz , zu der der  SCP, der SV Lieth oder auch der SV Lurup gehören werden.

Hört sich gut an , was da so im Vorfeld der neuen Saison passsiert, Neuzugänge nach dem Gesichtspunkt, wie diese in Gefüge des KSV passen und dabei liegt der Schwerpunkt auf Qualität in sportlicher und menschlicher Hinsicht kontra Quantität. An alle „Neuen“: Ihr kommt in eine gewachsene Gemeinschaft und habt die Chance, sich in diese positiv einzubringen.
Was ihr daraus macht,liegt allein an Euch ! Ihr seit auf jeden Fall herzlich willkommen im Kummerfelder SV !

Eine Garantie für den Erfolg gibt es im Fußball trotzdem nicht. Wir haben es heute gegen ein spielerisch gut mithaltendes und nur knapp mit 2:1 unterlegenes Seestermüher Team gesehen. Schade, dass dieses Team nun aus der Bezirksliga absteigen muß; aber es dürfte gute Chancen zum Wiederaufstieg haben, wenn es zusammenbleibt und heute nur wegen der Qualität eines gut aufgelegten Goalgetters Christopher Klengel mit zwei Toren eine Niederlage kassieren mußte.

Apropos Seestermühes phantastischer Apfelkuchen: Toll, der „Kummerfelder Apfelkuchen“, der von unserer Backalternative Astrid in der Halbzeitpause kredenzt wurde. Danke Astrid, war echt lecker. Im Apfelkuchen- Duell zwischen Seestermühe und Kummerfeld steht es nun 1:1 !!

Zünftig auch der Saisonausklang nach den letzten Punktspielen unserer Zweiten mit einem 3:2-Sieg gegen den Aufsteiger in die Kreisliga SV Heidgraben III. Echt stark, diese Entwicklung der Zweiten und im nächsten Jahr wird oben angegriffen ! Jungs, ihr habt das drauf !

Ja und dann die Verabschiedungen von den famosen Björn Hinrichs und Ole Fankhänel aus dem Ligakader und dem Rückzug aus der ersten Linie unseres Erfolgstrainers Werner von Bastian.

Danke Werner, du hast entscheidenden Anteil an der sportlichen , sozialen und menschlichen Entwicklung der Fußballsparte in diesem Kummerfelder Sportverein. Kann es eine größere Wertschätzung deines Wirkens in 4 Jahren KSV geben ? Nein , gibt `s nicht! Jetzt als Sportdirektor wird dein Einfluss mehr indirekt sein, Das ist neu für dich und für uns: aber wir sind optimistisch, dass da mit deinen Nachfolgern in der direkten Verantwortung, Benjamin Kälberloh und Alexander Dahnke ein gutes Team heranwächst, mit dem der Verein sich kontinuierlich weiterentwickeln wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*