Kummerfelder SV

eingetragener Verein seit 1960

Erste vereinsinterne Videokonferenz gelungen ! (von H.-Joachim Kühnbaum)

Außergewöhnliche Zeiten verlangen außergewöhnliche Massnahmen. In diesem Fall war das Problem zu lösen, wie die Information der Spartenleiter/innen über die Wiederaufnahme des vereinsbasierten Sport- und Trainingsbetriebes auf unserer Sport- und Freizeitanlage Am Ossenpadd in allen Details ohne körperliche Begegnung organisiert werden kann.

Und da heisst das Zauberwort „Videokonferenz“, aktuell bekannt aus politischen und gesellschaftlichen Veranstaltungen jeder Art und in vielen Medien und klar  eine Folge der Coronakrise mit all ihren Restriktionen.

Nur, kann das auch ein verhältnismäßig kleiner Sportverein über alle Sparten hinweg organisieren?

Wir wissen jetzt:  Er kann, wenn er die personellen Voraussetzungen für die technische Umsetzung einer Videokonferenz zu bieten hat. Und die haben wir in der Person von Ann Christin Finnern-Ständer, die sich in vorbildlicher Weise in diese anspruchsvolle Problematik eingearbeitet hat und es tatsächlich fertiggebracht hat, alle Sparten des Vereins in einer Videokonferenz so zu verbinden, als wären sie in der vereinsüblichen „grossen Vorstandsrunde“ körperlich anwesend.  Diese erste Videokonferenz in unserer Vereinsgeschichte ging dann auch 1, 5 Stunden  über alle Detailfragen, die sich für die praktische Anwendung der neuen Regeln ergeben. Ein Gewinn für den ganzen Verein mit seinen Sparten und Mitgliedern.

Das digitale Zeitalter ist damit auch im Kummerfelder Sportverein angekommen. Ein dickes „Danke schön“ an Ann-Christin für diese grossartige Initiative, die ganz bestimmt  in die Geschichte des Vereins eingehen wird !

Kommentare sind geschlossen.