Kummerfelder SV

eingetragener Verein seit 1960

und die nächste Pleite: 4:7 gegen den 1.FC Quickborn

Eine so desolate Vorstellung wie heute beim 1. FC Quickborn in der ersten Halbzeit haben wir von unserer Mannschaft eigentlich noch nie gesehen, 2:5 zum Halbzeitstand nach drei krassen Keeperfehlern und zwei weiteren Gegentoren, die im Abwehrbereich fatal an Schülerfußball im 9. Lebensjahr erinnerten – so kann und darf man sich in dieser Liga nicht präsentieren. Zu Beginn der zweiten Halbzeit dann ein Aufbäumen zu sehen, mit personellen Änderungen, von denen man sich fragt, warum sie nicht von Beginn an gewählt wurden, dem „Anschlußtreffer“ zum 3:5, Chancen zum wirklichen Anschlußtor, davon eine mit direktem Freistoss mittig vor dem 16-Meterstrafraum, die kläglich vergeben wurde. In Überzahl nach Platzverweis gegen einen FC-Spieler, ein gehaltener Elfmeter unseres Keepers, der in der zweiten Halbzeit leider zu spät seine „Normalform“ gefunden hatte und dann kassieren wir wieder Gegentore von einer Heimmannschaft in Unterzahl zum 3:6 und 3:7 bei einem Tor für uns zum Endstand von 4:7.
Ein deprimierender Nachmittag!! „……..  Wo ist sie nur geblieben, die Sicherheit im Abwehrbereich der letzten Saison. Mittlerweile haben wir schon soviel Tore kassiert, wie in der ganzen letzten Saison !
Und im Mittelfeld und Vorne? Da waren alle „bemüht“, effektiv keiner, mal abgesehen von Sebastian Rose, der als einziger heute sein Soll mit drei Toren erfüllt hat.

Jungs, so kann es nicht weitergehen. Es fehlt in diesem Team deutlich die mannschaftliche, Geschlossenheit,  um das durchaus vorhandene fußballerische Potential in Erfolg umzusetzen. Es geht jetzt nun wirklich darum, den Schlüssel für eine Wende  ganz schnell zu finden.

Und das ist spätestens nach dieser Vorstellung in Quickborn eine Existenzfrage für den Bezirksligafußball in Kummerfeld!

Kommentare sind geschlossen.