Kummerfelder SV

eingetragener Verein seit 1960

MonatApril 2017

0:4-Pleite mit dem letzten Aufgebot bei Hansa 11

Das war nun wirklich nicht unser Tag beim Spiel gegen Hansa 11 mit den Folgen einer Verletzungsmisere , die  gleich mehrere Stammspieler  spielunfähig machte, einige Akteure nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte waren und die Ergänzungsbank (dankenswerter Weise) ausschließlich aus den besten Spielern unserer Zweiten bestand, die am Freitag noch die nötigen Punkte zum Klassenerhalt in der Kreisklasse A geholt hatten. Und dann kam auch noch Pech dazu mit Toren gegen uns nach einem Handspiel und aus einer deutlichen Abseitsposition heraus.  Dagegen blieb uns ein Elfmeter verweigert, als Chris Klengel ziemlich deutlich im Strafraum gefoult wurde. Weiterlesen →

KSV II. schafft Klassenerhalt !

Ein nie gefährdeter 4:0-Sieg beim TuS Appen II. lässt das Punktekonto unseres Teams auf 30 und damit 9 Punkte Abstand zum ersten Abstiegsplatz bei noch drei ausstehenden Spielen steigen. Okay, theoretisch besteht dann immer noch eine minimale Abstiegschance und der Fußball hat schon unmögliches wahr gemacht aber das können wir in diesem Fall komplett vergessen.
Deutlich überlegen auch gestern wieder der Auftritt unserer von Frank Kölln trainierten und gecoachten Zweiten. Tore von Sebastian Steinbügl, Brian Techert, und Sohn Sascha Kölln, der auch von hart einsteigenden Appener Verteidigern in keiner Phase dieses Spiels zu halten war, sich dann allerdings, schon auf der Bank, noch eine total überflüssige rote Karte abholte, die auch vorher schon Max Broscheit für ein zartes Revanchefoul gegen einen überhart einsteigenden Appener gesehen hatte. Weiterlesen →

Spieltag der Unentschieden in Kummerfeld

Unsere Zweite weiter sehr engagiert im Kampf um den Klassenerhalt mit einem wertvollen 1:1 gegen den Tabellenfünften FC Elmshorn II. und die Erste mit einem insgesamt gerechten 2:2 gegen HEBC II jetzt etwas zurückgefallen im Kampf um die Spitzenpositionen; aber mit immer noch sensationellen 47 (!!) Punkten guter Tabellenfünfter und mit einem Spiel im Rückstand „auf Schlagdistanz“ zu den Konkurrenten.
Heute hat auch eine zweimalige Führung des KSV nicht gereicht, dass Spiel über die Bühne zu bringen. Zu stark wirkten die Ausfälle der Stammspieler Hannes Schulz, Dominik Berlin, Moritz Fiedler und ein noch nicht vollständig genesener Marcel Braun ; aber gar kein Vorwurf gegen die dafür eingesetzten Akteure, die allesamt eine ansprechende Leistung gebracht haben. Weiterlesen →

Cricket-Saison startet in Kummerfeld

So langsam, aber stetig wird ein Bild aus der neuen Sportart im Kummerfelder SV, der Cricketsparte !
Mit tatkräftiger Unterstützung unserer Gemeindeangestellten wurden in Eigenhilfe die Aluminiumpfähle in kräftiger Verankerung einbetoniert, am heutigen Dienstag, dem 11.4.2017 sollen die Netze angebracht werden und auch die weiteren Voraussetzungen für eine solide Chricket-Sportanlage wurden geschaffen.

Das war nur möglich mit der grosszügigen finanziellen Unterstützung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und der hiesigen VR-BANK PINNEBERG/ELMSHORN,  die wir von der Solidität dieses Integrationsprojekt in Kummerfeld überzeugen konnten. Weiterlesen →

Tage, die man nie vergisst…Danke KSV -Liga und Zweite !

Spiele beim SSV Rantzau waren jahrelang ein Horror für KSV-Fans, >Niederlagen in Serie die Regel und auch heute die Erwartungen eher gedämpft in Richtung „nur gut aussehen und nicht wieder mit einer 0:7 KIatsche deprimiert nach Hause fahren“, wie im Hinspiel in Kummerfeld!

Es kam anders.

Schon im Vorspiel unserer zweiten Mannschaft gegen die Zweite des SSV Rantzau gelang ein wunderbarer 3:1-Sieg gegen das wesentlich besser positionierte Team des Gastgebers! Eine stabile Abwehr und gelungene Konter, schon ist der Klassenerhalt in der A-Kreisklasse in greifbarer Nähe. Weiterlesen →

Mal was Neues: Heimniederlage 1:3 gegen ein starkes Sternschanzenteam

Irgendwann musste es ja mal wieder passieren nach 9 Spieltagen ohne Niederlage. Gegen das „gemischte“ Gästeteam aus Landesliga und Bezirksliga haben wir nur in der 1. Halbzeit mit einer 1:0-Führung,Torschütze Marvin Meyer nach toller Vorarbeit von Chris Klengel , mithalten können. Dann kurz vor Halbzeit die wohl spielentscheidende Szene mit einer bösen Verletzung unseres in der gesamten Saison überragend agierenden Dominik Berlin und dann hatten wir so geschwächt keine Chance mehr gegen einen Gegner, der nun seine spielerische Klasse mehr und mehr durchsetzen konnte. Weiterlesen →